Sonntag, Juni 07, 2015

40 Minuten in der Altstadt von Danzig



Ein ganz liebes Hallo
aus Danzig.

Hier geht gerade ein langes Wochenende mit vielen, vielen Gästen
und Traumwetter zu Ende.
Viele haben ein erstes Sonnenbad genommen und bei zwölf °C Wassertemperatur sogar
im Meer gebadet.
Ich bekomme schon beim Schreiben eine Gänsehaut.

hier
Ihr Lieben,
habt zuerst ganz herzlichen Dank für eure Kommentare
zu meinen Magnolien.
Es freut mich so, dass ihr fast alle in eurem Kommentar das Wort "zart"
benützt habt. Zart sollten sie ja sein, jaaaa :-)
Das macht auch der durchscheinende Charakter meines Malmittels.
Eure Reaktionen haben mich sehr glücklich gemacht.
Danke!!!

Am Freitag war ich 40 Minuten in der Danziger Altstadt
und habe für euch ein paar Bilder geschossen.
Töchterchen hatte Geigenstunde.


Auf diesen Bildern sieht man eines der Wahrzeichen der Stadt Danzig, das Krantor.
Es wurde schon im 14. Jahrhundert erwähnt und nach 1945 nach alten Plänen wieder aufgebaut. Heute dient es als Museum. In dem Holzvorbau ist ein riesiger Flaschenzug dessen Seile von den Hafenarbeitern (in einer anderen Quelle steht: von Sträflingen) mit zwei gigantischen Holzrädern  bewegt wurden. Zu Fuß im Rad unterwegs, wie ein Hamster!!! (Doch eher eine Sträflingsarbeit) Das Krantor diente zum Verladen von Waren, zur Masterrichtung und als Stadttor.

Kupferstich von 1735


Lustig waren die vielen verschiedenen Kräne.


Unweit von meinem letzten Standort
befindet sich der Lange Markt mit Blick auf´s Rechtsstädtische Rathaus.
Im Rathaus gibt es ein Carillon, das regelmäßig gespielt wird.
Hier eine kleine Kostprobe:


Nach 1945 gab es hier ja nur noch eine Mondlandschaft.
Die Altstadt wurde ganz liebevoll wieder errichtet. 

 Doch, was sieht man hier im Schaufenster???


Ja, es war ein richtiger Rummel hier in Danzig.
Ferien gibt es ja noch keine, aber Attraktionen an jeder Straßenecke, und das verlängerte Fronleichnamswochenende ist mit wunderbarem Sonnenschein belohnt worden.
Für die Tourismusbranche ein Volltreffer.



40 Minuten Altstadt:
bei so einem Himmel ist es fast eine Ewigkeit.
Alles leuchtet und ist leicht.

Wenn ihr mal in Danzig seid, dann sagt´s mir.
Bis bald,
Angelika

Solltet ihr noch Lust haben, in den Lostopf zu springen, dann könnt ihr hier auf das Bild klicken:


Kommentare:

  1. Hallo liebe Angelika,
    es ist schön, das Du immer so nette Kommentare auf meinen Blog schreibst.
    Was für eine tolle Stadt Danzig ist wirklich mal eine Reise wert.
    Meine Oma ist aus Stettin, das heißt ja jetzt anders doch dort sind auch meine
    Wurzeln, und ich liebe die Ostsee. Wir konnten ja als Kinder nie dort hin.
    Tolle Stadt.
    Schöne Woche und lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Oma war vielleicht auch in Danzig, dann wäre es ja wunderbar. :-)

      Löschen
  2. deine schönen danzig impressionen machen neugierig auf die stadt!!!
    sommerlichsonnige grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du, dass Bremen die Partnerstadt von Danzig ist? :-)

      Löschen
  3. Danzig ist bestimmt mal eine Reise wert, wenn ich mir deine Bilder so betrachte. Wir waren grad ein paar Tage in Nürnberg. Auch eine tolle Stadt! Noch dazu bei so tollem Wetter.
    Hab eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danzig wartet (und ich auch :-)) und ist gut vorbereitet. Die Sommermonate kann ich deswegen nicht so empfehlen. Es sei denn, man mag Rummel. :-)

      Löschen
  4. Liebe Angelika,
    ich melde mich bestimmt......sobald ich in der Nähe bin :-)))) Deine Bilder von Danzig sind wundervoll und ich weis genau, ich werde die Stadt und dich mal besuchen! ....und darauf freue ich mich jetzt schon riesig! Ich hoffe du hast wiedermal 40 Minuten Zeit um ein paar Bilder für uns zu knipsen!!!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klarer Fall :-) Das wäre super!

      Löschen
    2. Yvonne, das ist eine gute Idee und auf dem Weg dahin holst du mich ab, okay? ;-)))

      Löschen
    3. Ein Bloggertreffen in Danzig. JUHU!

      Löschen
  5. liebe Angelika,
    toll, was Du für schöne Fotos in 40 Minuten für uns festgehalten hast.
    Sollte ich jemals in der Nähe sein, werde ich mich ganz bestimmt bei Dir melden.
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika,
    danke für diese wundervollen Eindrücke aus der alten Hansestadt! Die Perspektiven mit den 3 Kranarten ist besonders schön :-)
    Der Wiederaufbau der Altstadt ist wirklich gelungen.
    Sei ehrlich, warst Du wirklich im 12 Gard kalten Ostseewasser? Mich fröstelt es beim Gedanken daran. Allerdings freue ich mich, wenn ich im August auf Usedom in die Ostsee hüpfen kann, bis dahin ist das Wasser hoffentlich etwas wärmer.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein! Ich habe ja auch geschrieben, dass es mich sogar beim Schreiben fröstelt, wenn ich an die zwölf Grad denke. Ich bin ein "Warmduscher", hihi.

      Löschen
  7. Liebe Angelika,
    was für schöne Bilder. Ich möchte unbedingt mal nach Danzig. Du vermittelst spannende Einblicke in die bewegte Geschichte dieser Stadt. Nicht auszumalen, wie sie am Ende des Krieges aussah. Einfach schrecklich... Umso schöner, dass sie dann wieder aufgebaut wurde.
    Und oh ja, Deine Magnolien... Bei mir wäre es denen übrigens sehr wohl!
    Schön, dass Du Deine Tochter zur Geigenstunde schickst. Das hat meine Mama mit mir auch gemacht;)
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mach unbedingt, meine liebe Signora! Nicht vergessen: unbedingt mein kleines Reich einplanen :-)

      Löschen
  8. Vielen Dank für den Ausflug nach Danzig. Da war ich nämlich noch nie und das gefällt mir ja total gut!!!!
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika,
    Wunderschöne Impressionen aus Danzig.
    Ich war leider noch nie dort ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ich war noch nie in Danzig, aber die Stadt sieht toll aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angelika,

    das war jetzt ein richtig feiner Spaziergang! Unglaublich, dass Danzig wieder so schön aufgebaut werden konnte!

    Blitzblauen Himmel haben wir zwar auch, aber wir haben eindeutig kein Danziger Krantor, und das sieht schon ganz besonders aus.

    Und scheint auch einige Geschichten erzählen zu können. Vielleicht waren die „Antriebshamster“ ja Hafenarbeiter, die sich schlecht benommen hatten ;o))

    Danke für deine lieben Zeilen bei mir! Nein, die Hollerblüten waren ganz ohne Fleischbeilage – so mögen wir sie am liebsten ;o))))

    Ganz herzliche rostrosige Grüße

    von der Traude

    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelika,
    da werden Erinnerungen wach, wie schön.
    Ich war als junge Frau (das ist schon eine Weile her, ich weiß ;-))) ) mal dort und weiß noch, dass es dort so viele schöne alte Kaufmannshäuser gab.
    Vielleicht tu ich mich mal mit Yvonne zusammen und wir lassen uns von dir die Stadt zeigen.
    Vielen dank für die schönen Fotos!
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Angelika,
    oh, wie schön, da hüpfen die Erinnerungen von einem Bild zum anderen und wieder zurück. Die Innenstadt von Danzig ist wirklich wunderwunderwunderschön.
    Du wohnst in einer fantastischen Gegend!!!
    Ganz liebe Grüße aus dem Süden
    Elisabeth

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)