Samstag, Januar 31, 2015

Hotzis neue Flamme und "die Wand hängt"

Ich bin ja schon ganz brav...
und grüße euch
aus Danzig!

In Wahrheit...
...habe ich keinen Schritt vor die Haustür gesetzt - naja, das ist auch übertrieben - ich war mal wieder in meiner Phantasie unterwegs!
Hei, macht das Spaß!
In der Toskana war ich vor einigen Jahren, in 17 Jahren, die ich schon in Polen wohne die einzige längere Reise. Und eben dort habe ich den Gipsintarsienbazillus erwischt, der dann zwei Jahre später erst so richtig anfing, sein "Unwesen" (was ist eigentlich das Gegenteil von Unwesen???) in mir zu treiben. Tja, und seither trage ich ihn in mir.
Ich wollte ja so gern mal wieder in die Toskana, da bin ich einfach mit dem Räuber Hotzenplotz mit. So einfach!
Er ist inzwischen mein "Ideenjäger" und fängt mir neue Ideen für Intarsien ein.
Hotzi wollte ja schon vor 42 Jahren ein guter Mensch werden.
Ist er auch!!!

Teil 1 und 2 meiner Abenteuer mit Hotzenplotz findet ihr hier
klick oder klick

Jetzt aber zu Dimpfelmosers Spruch:
"DIY"


der etwas kolorierte Entwurf

Ja, die Wand,
die hängt!
Ich musste sie dreiteilen!
Sie ist nämlich riesengroß.
Und aus diesem schönen Buch stammt die Idee:
hihi, und ich weiß nicht einmal, aus welchem Land dieses Ornament stammt!!


Epoche: Renaissance! Das ist sicher!


Und jetzt kommt´s raus:
Mein Fotoapparat mag kein schlechtes Licht.
Vorerst gibt es nur eine miserable Gesamtaufnahme:




Stattliche 1,5 Meter auf 48 cm ist sie groß, meine Arbeit!

Na, und der Hotzi hat sich ja verliebt und mir diesen Brief geschickt:

Der Originalhotzenplotz stammt vom Illustrator Franz Josef Tripp!

Hotzi könnte sich jetzt auch mal mit Kamera zeigen!
Sein Schießpulver hat er ja längst in die Luft gehen lassen.


Hat er nicht einen guten Geschmack?

An nicht ganz jugendfreie Bilder müsst ihr euch wohl gewöhnen, denn ich bin ihr
- rein künstlerisch-
auch verfallen.



Was für eine Schönheit!
Na, und wisst ihr was? Sie hängt schon bei mir an der Wand!
Ich zeige sie euch demnächst.
Hotzi hat mir nicht verraten, wo er sie gesehen hat.
Bis bald,

YAnasPenelopeY


Kommentare:

  1. Einfach wundervoll. Das Bild oder die Gipsintarsie ist ein Traum! Grosses Kompliment dafür!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir Danziger sind auch ganz verliebt. Danke, meine liebe Signorina :-)

      Löschen
  2. Liebe Angelika,
    ganz wunderbar ist deine Gipsintarsie geworden. Ich kann mir noch nicht einmal vorstellen, wie man das macht. Bist eine tolle Künstlerin!
    Liebe Grüße aus dem verschneiten Schmiedegarten
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heike, irgendwann lüfte ich mein Geheimnis, ich möchte noch manches ausprobieren und die Technik verbessern. Bin gerade in D und alles ist wunderschön verschneit,
      herrrrrrrlich,
      Angelika

      Löschen
  3. liebe Angelika,
    faszinierend, was Du da gezaubert hast - Toll!
    Die neue Freundin vom Hotzenplotz ist wirklich eine ganz hübsche.
    ein wunderschönes Wochenende wünsch ich Dir
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Samstag zeige ich die neue Flamme von Hotzenplotz, hihi. A la AnasPenelope natürlich. :-)
      Danke für dein liebes Kompliment
      Angelika

      Löschen
  4. Liebe Angelika,
    Eine wunderschöne Arbeit,sieht super aus über Deinem Bett :-)
    Die Dame gefällt mir auch sehr gut, bin schon gespannt wo Du sie hängen hast...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dame mit dem Unkraut-Unterleib, hihi. Sie ist sooooo schön geworden.
      Danke für deinen lieben Besuch
      Angelika

      Löschen
  5. Liebe Angelika, wie schön deine Arbeit geworden ist. - Ich bin allerdings überzeugt davon, dass du es auch ohne "esoterische Energien" geschafft hättest so ein Traumstück zu erschaffen. Die Gabe wurde dir geschenkt und durch deinen toskanischen Urlaub geweckt. Pflege sie weiter, diese wunderbare Kunst. Möchte noch mehr sehen. Sei lieb gegrüßt aus dem Hohenlohischen! Sonja - ganz beeindruckt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sonja, ich bin für diese florentinische Eingebung sehr dankbar. Das ist mein großer Schatz. Noch weiß ich nicht, wie gesund es ist, was ich da mache und ob es über Jahre hält und nicht etwa zerbröselt. Wenn ich das weiß, dann gebe ich meine Technik sehr gerne weiter, sie macht sooooo Spaß.
      Danke für deine so lieben und warmen Besuche
      Angelika

      Löschen
  6. Angelika, das ist so wunderschön geworden! Toll! Ich würde das sehr gerne können, weil ich diese Ornamente wahnsinnig gerne mag. Du bist eine echte Künstlerin. Dort wo du jetzt bist, ist für mich auch noch immer Norden, mein Süden ist Kärnten - und dort landet immer das Adriatief :)!
    Schöne Ferien
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Elisabeth. Ornamente sind meine Lebensbegleiter seit meiner Kindheit und ich habe lange eine Technik gesucht, die mich befriedigt. Jetzt nenne ich meine Technik fast meine eigene, da ich sie mir selbst erarbeitet habe. Wenn sie mal dafür geeignet ist, weitergegeben zu werden, gesund und stabil z.B. dann muss sie raus in die Welt, hihi!
      bis bald
      Angelika

      Löschen
  7. Moja droga,
    zaniemowilam z zachwytu! Jakie cuda wychodza z pod Twoich dloni!
    Blog Méi znam i podziwiam - pelen magicznych inspiracji!( u niej w komentarzach trafilam na Ciebie :o))
    Angeliko, ciesze sie bardzo, ze Cie znalazlam i juz czekam na nastepne posty!
    Pozdrawiam serdecznie i milego tygodnia zycze,
    Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, jak mi miło, widzieć komentarz po polsku. Dziękuję serdecznie za miłe słowa i do "zobaczenia" na naszych blogach,
      Angelika

      Löschen
  8. Hallo Angelika - sieht wirklich klasse aus, deine Wand an der Wand! Bin gespannt auf Detailaufnahmen! Bitte!
    Heidigruess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber nett, du bist ja wirklich "vorbeigekommen"! Danke für deinen lieben Besuch! Detailaufnahmen mache ich, sobald die Sonne mal endlich scheint, ach, wie sie mir fehlt :-)

      Löschen
  9. ein wunderwerk, wie immer ;-)
    ja, die mèa ist inspiration pur ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    deine große bewunderin
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Wand! Zeig uns mehr!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Ha, so wunderwunderschön, dein Méa-Triptychon, liebstige Angelika!
    Ich glaube, Hotzi ist en viel größerer Ästhet, als ich im jemals zugetraut hätte - zuerst die Inspiration zu diesem herrlichen Werk, und dann auch noch sein guter Frauengeschmack... wer hätte das gedacht?! Ich freue mich schon darauf, das Bildnis der Hübschen an deiner Wand hängen zu sehen!
    Für dein liebes Kompliment möchte ich dich auch herzhaft drücken - ich freue mich sehr, dass dir meine Beitrage so gut gefallen, dass du dir Zeit dafür nimmst :o)
    Ganz liebe lachfaltige Rostrosengrüße (auch an den Hotzi, wenn du ihn wieder siehst!)
    von der Traude (die momentan ein Hinkebeinchen hat...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinkebein? Das klingt nicht gut, lass dich verwöhnen, das ist vielleicht jetzt das Beste. Den herzhaften Drücker schicke ich gleich an dich zurück, liebe Traude, für deine so herzerquickenden Besuche.
      Gute Besserung!!!

      Löschen
  12. Liebe Angelika,
    ohhh da will ich mich doch auch noch anschließen bei den vielen tollen Komplimenten zu deiner Zauberhaft schönen Arbeit!
    Eine Augenweide deine Wand auf der Wand! Gratuliere!
    Nun, bin ich schon gespannt auf Hotzis Schönheit und freu mich auf deine neue Post!
    Hoffe du hattest eine gute Busfahrt und bist gut angekommen! Geniesse es!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, er wird sie vielleicht nicht wiedererkennen, böse ist er aber nie (mehr) :-)
      Vielen Dank, ich bin trotz Dauerschneefall pünktlich angerückt!

      Löschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)