Freitag, März 10, 2017

Tulpengruß


Seid ganz herzlich mit einem Tulpenstrauß gegrüßt
und
habt vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post.

Inzwischen habe ich weniger Arbeit draußen in der großen weiten Welt und kann in meiner neuen Wohnung mal anfangen zu genießen.
Zum Beispiel den  Blick vom Küchensofa über die 
Arbeitsinsel hinweg zur schicken Durchgangstür.


Aus Heizungsspar- und anderen Gründen und haben wir uns schweren Herzens für neue Plastikfenster entschieden.
Ich Platikverächterin!!!
Dieser Küchensofablick kennt jedoch kein Plastik, juhu.


"Wovon sie besonders schwärmt..."
wenn Tulpen schon fast überreif sind.
Sie stehen bei mir lange, je länger, je lieber. Sogar heruntergefallene Blütenblätter haben ihren Reiz.



Die Jugendstilfalttür hatte beim Kauf schon so manchen kleinen Schaden. Man sieht es aber kaum.
Und weil sich das "zerbröselte" Türschild samt Klinke noch fast nicht an uns gewöhnen durfte, darf es noch ein bisschen so bleiben.


Mal sehen, was wir damit machen.
Habt ihr eine Idee?

Ein feiner Ausblick, nicht wahr?
Wie schön, dass es bald Frühling wird!!!
Bis bald,
Eure AnasPenelope


Freitag, Januar 06, 2017

Kabelsalat und ein mini "Es-gibt-mich-noch"



Vielen Dank,
ihr lieben Bloggerinnen,
für alle Eure Grüße und Kommentare
während meiner "Abwesenheit".

Ich war nicht nur auf meinem Blog abwesend, sondern auch zu Hause.
Wenn das nicht ein ganzes Heer von Schutzengeln war:
mir flog im September soooo viel Arbeit zu, dass meine Familie und ich die Renovierung und deren zusätzliche Kosten fast ganz meistern konnten. Noch müssen wir sie ein bisschen meistern, deshalb verschwinde ich hier auch wieder. Ich arbeite gerade in einem Mega-Deutschkurs neben allen alten Beschäftigungen her und spät abends noch in einer Sprachschule.
Fragt mich bitte nicht, was Gipsintarsien sind.

Dann waren da noch die vielen Entscheidungen:
WIE MACHEN WIR DAS?
Man muss sich ja geschmacklich einig werden, das ist bekanntlich nicht immer leicht.
Wir haben es jedoch prima geschafft. Es ist lange nicht alles so, wie ich es als "Allein-Investorin" gemacht hätte. Aber das ist ja die Kunst des Lebens, die goldene Mitte zu finden.

Nun wohnen wir schon einen Monat hier.
Die Kartons sind fast alle verschwunden. 
Wir fühlen uns sehr wohl.
Noch ist alles weiß.
Wie draußen :-).
Jetzt müssen wir aber erst einmal die Räume "spüren dürfen".

noch mit "Kruscht" aus den Kartons auf dem Fenstersims 

Kabelsalat



das alte und das neue Badezimmer, vorher wie nachher klitzeklein.


Die so angetroffene und die darunter verborgene hundertjährige Wohnungstür,
die aber leider nicht mehr zu retten war.
Auch aus Sicherheitsgründen.

...und unsere "Neue" mit den alten schönen Dielen.
Die "Alte" stützt links ganz lieb die neue Wand.

Ein bisschen  Küche: farblich wird sich da noch viel ändern. Knäufe gibt´s noch keine. Dafür Schnüre.


 So viel für heute.
Uns hat es heute herrlich eingeschneit und auf der Sommerveranda gibt es an den alten schönen Fenstern Eisblumen.
Die schicke ich Euch, wunderbar und eiswunderlich kalt mit ganz lieben Grüßen,
AnasPenelope





Freitag, August 26, 2016

Bevor sie wegfliegen

Ihr kennt sie ja schon!
Hallo ihr Lieben!
Sie sind heute in der dritten Version fertig geworden und sooo herzig.
(die erste V. und die zweite V. sind hier verlinkt)

 - SCHWANZMEISCHEN -
Meine Lieblinge

Der Fotoapparat mag sie auch
und spielt sich ein bisschen auf:


Das sind die lieben Vögelein in ihrer ganzen Ranke:


Eine Renaissance-Ranke zum Toben,
das lieben sie:



In anderem Licht:
(Für Gipsintarsienfreunde vielleicht interessant)



Sie haben sich etwas Wichtiges zuzupiepen...




...und ich sende Euch an einem sonnigen Tag liebe Grüße
- ja, ja, hier hat der Sommer gestern angefangen und dauert jetzt bis Weihnachten...
Liebsten Dank für eure Wünsche und Kommentare zum "Betonzaun",
bis bald,
Angelika

Habe ich gerade einen lieben Besuch hier!!!
Davon später.