Donnerstag, Januar 28, 2016

AnasPenelope im Farbrausch

Herzliche Grüße aus Danzig,
wie schön, dass es euch alle gibt.
Es ist wunderbar, mit euch bloggen zu dürfen!

Heute zeige ich euch nun meine 
Gips-Kelime.


Ich habe wirklich gedacht, ich hätte mich vergaloppiert.
Mit der Farbwahl.
Aber alles ist gut gegangen.

Nach dem Kratzen kommt das Färben.
Die schöne einheitliche Gipsplatte mit der zarten Marmorierung und die mühsam gekratzten Muster
verschwinden hinter Farben.


Davon habe ich kein Bild. 
Ihr könnt es euch so vorstellen: ich rühre Farben an und pinsle die Muster damit bunt aus.
In diesem Moment ist die Farbschicht noch dick, und der Gips scheint  nicht mehr durch.
Manche Pigmente sind aus Siena und Florenz, da fange ich immer an zu träumen.
Ihr wisst ja, ich gehöre eigentlich in die Toskana.
Und dann:
Gelb neben Grün, Türkis neben Rot...
Oh Schreck!!!
Alles sieht aus wie lackiert.

"Sei´s drum. Schon passiert!"

Und um dem Farbrausch noch ein I-Tüpfelchen aufzusetzen, bin ich dann natürlich mit ganz bunt eingefärbtem Gips drüber.
So war zumindest mal dieser "Lackeffekt" weg.
"ZU-Schmieren und salben hilft allenthalben"
Oder vielleicht eher
"den Teufel mit dem Beelzebub austreiben".

Na, das sieht aber gar nicht "wie Toskana" aus:


Heute morgen habe ich nun 2 Stunden geschliffen.
 Erst grob, dann immer feiner und...
die drei Gips-Kelime sind aus dem Gips geschlüpft.



Nun bin ich auch wieder 
versöhnt...
geradezu verliebt.














Bis bald,
heute sind meine Grüße übrigens 23 Grad wärmer als vor vier Wochen,
AnasPenelope


Kommentare:

  1. Hallo Angelika, es hat sich gelohnt auf Deinen Post zu warten. Sehr schön sind sie geworden, die Gips- Kelime. Ein toller Hintergrund :-) Liebe Grüße nach Danzig in Sommertemperaturen ;-) Edyta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelika,
    wow - wunderschön sind sie geworden...von den Farben würden sie tatsächlich in einen italienischen Palazzo passen, von den Mustern allerdings eher in ein prächtiges Wüstenzelt - also in einen Wüstenpalazzo! Da könnte ich mich gar nicht entscheiden, welches mir am besten gefällt...

    Wünsche dir eine schöne Restwoche
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, einen klitzekleinen Palazzo suche ich gerade aber bitte nicht in der Wüste :-)

      Löschen
  3. Liebe Angelika,
    wunderschön sind die Gips-Kelime geworden. Ich bin immer wieder begeistert, was deine geschickten Hände so alles erschaffen.
    Ach ja, die Toscana... welch schönes Fleckchen Erde, dort zu wohnen, könnte auch ich mir gut vorstellen. :-)
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Träumen ist ja auch schön, liebe Heike, ja?

      Löschen
  4. Liebe Angelika!
    Diese Art von Kelime sind einfach wundervoll und erwecken regelrecht in mir ein Fernweh.
    Ich träume mich direkt in den Süden...
    Übrigens das ist eine ganz besonders ausgezeichnete künstlerische Leistung, die du da vollbracht hast.
    Nun wünsche ich dir eine schöne Zeit!
    SUSANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, in den Süden träumen, da bin ich auch Meisterin, hihi.
      Ich kann mich jedoch genauso gut nach Freiburg träumen, liebe Susanne

      Löschen
  5. Was soll ich da sagen, liebe Angelika - sooooo was Schönes hast Du da wieder geschaffen - ich kann mich gar nicht genug darüber auslassen. Einfach nur schauen und sich freuen. Die Muster, die Farben ... wieder 3 seelenerwärmende Kunstwerke. Deine Technik ist sehr spannend. Es erinnert mich ein bißchen an mein Gefühl, wenn ich Wände gestalte. Die Lasurtechniken mit mehreren Farbschichten sind auch immer ganz aufregend und ich weiß zu Beginn nie so genau, was am Ende dabei herauskommt. Nur meine Vorstellung, mein Bild im Kopf hab ich ...
    Danke für diese wundervollen Bilder und herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Antje! Lasurtechnik mag ich auch. Eine Wand bei uns ist so gemacht, sie lebt ganz anders.

      Löschen
  6. Wow wie wundervoll liebe Angelika! Ich träume schon so lange davon eines Deiner Kunstwerke in unseren guten Stube auszustellen...
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch ein bisschen Geduld, meine liebe Signora, vielen Dank

      Löschen
  7. Liebe Angelika,
    deine Intarsien sind wunderschön geworden. Auf dem kleinen Vorschaubild sah es aus wie ein echter Teppich. Die Farben sind dir wunderbar gelungen. Wie echte alte Kelims eben. Ich bin immer wieder begeistert von deiner Technik.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Grandios.....liebe Angelika,
    was da nach deiner Kratzerei zum Vorschein kam! Ich bin einmal mehr begeistert von deiner Kunst! Da kann Frau Wichtelhüsli nur in die Hände klatschen vor Freude und gratulieren!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Wow, sind DIE schön geworden!!! Sag, hast Du gewusst, das das Ergebsis so schön werden wird nachdem es dazwischen so anders aussah? Wohl ja, Du machstz das ja nicht zum ersten Mal. Ich bin hin und weg von Deinen Kelim-Intarsien.
    LG Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht bis zuletzt, da ich viel tiefer in den Farbtopf gegriffen habe als sonst. Aber Vertrauen hatte ich schon. Ich kann ja mit dem Schleifen noch viel manipulieren.
      :-)

      Löschen
  10. Oh ja, liebstige Angelika, die sind wirklich WUNDERWUNDERSCHÖN geworden! Hast du gut hingekriegt, diese „sacht ausschleichenden“ Farbtöne… Und die tollen Muster!

    Und da das ja erstens ein großartiges DIY-Projekt ist (auch wenn der Begriff in dem Fall eine blanke Untertreibung ist, denn was du machst ist KUNST) und ich davon ausgehe, dass auch die Farbpigmente aus Siena & Co. natürlich sind, würde das doch auch toll zu A NEW LIFE passen, was meinst du? Also würde ich mich jedenfalls freuen, wenn du deinen Beitrag entweder beim aktuellen ANL verlinkst http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-1-ich-habe-genug.html oder (weil dort eh schon so viele etwas verlinkt haben) ab 15. Februar beim nächsten… Magst du?

    Ganz liebe Grüße von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/family-friends.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eindeutig JAAAA. Im Februar, ok.
      DAnke, liebe Traude

      Löschen
    2. Ja super, ich freu mich schon SEHR darauf!!! :o)
      Ganz, ganz liebe rostrosige Grüße
      von der Traude
      http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/chili-con-sukartoffel-und-chili-outfit-o.html

      Löschen
  11. PS: De*****ual hat mich noch nicht "entdeckt" (grins) - dabei habe ich denen sogar vor einiger Zeit schon den Bloglink geschick... Ich glaube, die kommunizieren nicht gern mit ihren Kunden. Aber jetzt hab ich eh beschlossen, dass ich genug hab, also kauf ich ihnen auch nichts mehr ab ;o))

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön, liebe Angelika! Was man alles machen kann! Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt! Werden das Wandbilder oder kann man sie als Bodenfliesen verwenden, aber ich denke Gips ist dafür zu weich? Danzig kennt übrigens meine Mutti aus ihrer Jugend noch gut.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sara.
      Danzig hat sic schwer verändert ist aber eine sehr schöne Stadt.

      Löschen
  13. liebe Angelika,
    wunderschön! Ich bin voll begeistert von Deinen Kunstwerken und fasziniert wie Du das so hinbringst!
    Bist einfach eine Künstlerin!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte soooo Glück, als ich damals mit einer Idee für meine TEchnik aufwachte. Bis heute habe ich wenig geändert und nur verfeinert. Die MAterialien sind seit JAhren die selben.
      Danke, liebe Gerti

      Löschen
  14. Oooohhhh, Angelika- wie wunderschön!! Ich liebe diese Farben- so verwaschen und fein, einfach traumhaft! Mein Favorit ist die hinterste Kachel auf dem Sofa (also die am weitesten weg steht!), die sieht ein wenig aus wie aus dem alten Pompeij ausgegraben. Die hätte sich wunderbar gemacht an den Wänden einer alten römischen Therme oder so. Ach ja, da frage ich mich doch grad: Was machst du denn jetzt mit diesen Intarsien? Lässt du die irgendwo in eine Wand ein, benutzt du sie als Untersetzer (wobei die dann doch wahrscheinlich Schaden nehmen würden? Sind die nicht ziemlich weich in der Beschaffenheit?), oder was stellst du mit ihnen an?
    Ja, das hast du, wie immer, ganz prachtvoll hingekriegt!
    Danke für's Bestaunenlassen, hab einen wunderbaren Abend noch und ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich träume von zwei Sachen: von einer Mosaikwand mit meinen quadratischen Bildern, schau mal bei Nicolas Galtier in G**gle und dafür braucht man ja viele Platten...
      und ich träume von einem Lädelchen. Ja, ich möchte sie gerne verkaufen.
      Sie sind recht robust, übrigens. Nicht knallhart, aber sehr kratzfest.
      Danke, liebes Hummelchen

      Löschen
    2. Hab grad gegoogelt- wie toll!! Ich für meinen Teil brauche zwar so viel wie kein Gold und Silber,keinen Glanz in irgendwelcher Form, lieber diese feinen, pudrigen Farben, aber es sieht umwerfend aus! Also hast du ja ein Ziel vor Augen, so eine Wand schaffst du auch, ganz bestimmt! Und ich freue mich drauf, sie dann hier bestaunen zu dürfen...... ;oD

      Löschen
  15. Sage ich doch,liebe Angelika.
    Du hast ein gutes Gespür für Farben. Jede Minute die du in deine Arbeit gesteckt hast,hat sich ausgezahlt. Die Farben des Südens,die Hitze die alles ausbleicht, all das spürt man in deinen Intarsien. Wunderschöne Stücke. Du kannst stolz auf dich sein.
    Ganz bewundernswerte Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen DAnk, liebe MAnuela. Den Süden, den träumt man sich gerne in die Wohnstube, nicht wahr???

      Löschen
  16. Umwerfend. So etwas schönes hät ich auch gern an der Wand.
    Du bist wirklich eine Künstlerin oder eine Zauberin?
    Das ist bestimmt eine Wahnsinnsarbeit.
    Aber das Ergebnis entschädigt dafür.
    Meine Bewunderung, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass sie sehr gut an große Wände passen. Es ist viel Arbeit, liebe Jana, sehr abwechslungsreich. Vielen DAnk.

      Löschen
  17. So gelungen sind sie Dir. Sie sehen aus wie verzauberte Kelimstücke und man fragt sich unwillkürlich, wieso die bitte stehen können (also, wenn man davon ausgeht, dass es echte wären, meine ich). Nur dass da kein Zauberstab im Spiel war, sondern emsiger Eifer und ein unbestechliches Auge samt Schleifpapier und verzauberten Ideen.
    Ganz liebe Grüsssssels an die Createuse ;), Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen DAnk, liebe Méa.
      Wir machen ja soooo unterschiedliche Dinge, wir zwei. Das aber gerade macht die Welt so interessant nicht wahr?

      Löschen
  18. wow - was für ein prozess!!! beeindruckend!
    als kissen vielleicht ein bisschen unbequem - hihi - aber wunderschöööön! wenn ich mal ein schloss zu renovieren hab dann lass ich dich einfliegen - ganze wände gestalten!! ;-)
    hier sind auch 20° mehr als vor einer woche. schade um den schnee - aber vom komfort her natürlich angenehmer....
    alles liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich dir jetzt ein Schloss wünschen,liebe Beate, hihi.
      Vielen Dank, ja, Wände gestalten: traumhaft

      Löschen
  19. Einfach traumhaft liebe Angelika!
    Mein Mund steht offen und ich hänge bewundernd am Bildschirm! Muss das aufregend sein...wie wird es rauskommen....wie wird es aussehen, passt es? Jaaaa, es passt!
    Ich verneige mich vor dir und schicke dir allerliebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du eine liebe, Sonja, vielen Dank.
      Ja, es ist spannend, jedes Mal.

      Löschen
  20. Ich finde diese Farben wirklich ganz wunderschön. So warm und sanft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim Schleifen werden sie durchsichtig. Danke, liebe Christine

      Löschen
  21. Hallo Angelika,
    Gips hab ich jetzt auch auf dem Programm, wo ich das hier sehe!!!! Wie genial das aussieht! Gut, muss mich mit dem Werkstoff sicher erst mal anfreunden und rumprobieren, und an dein Können komm ich erst mal gar nicht ran, aber das macht garantiert trotzdem Spaß. Spaß und Freude hab ich ab jetzt auch: Zeugnisse sind geschrieben und rausgegeben und der Schulsamstag ist vorbei! Für den vorgearbeiteten Tag heute haben wir nächsten Freitag frei, aber hingehen und halten wolle ich den sonst freien Wochenendstags natürlich nicht. Aber jetzt ist´s rum und meine Freude natürlich groß.
    Wünsche dir auch ein wunderschönes Wochenende mit nicht nur Freude an den wärmeren Temperaturen!
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja gespannt, liebe Solveig: Unendliche Möglichkeiten, ich versprechs dir.
      Kauf dir gleich mal ein Staubmaske, die sollte dein bester Freund werden, hihi. Aber es geht.

      Löschen
    2. Da bin ich ja gespannt, liebe Solveig: Unendliche Möglichkeiten, ich versprechs dir.
      Kauf dir gleich mal ein Staubmaske, die sollte dein bester Freund werden, hihi. Aber es geht.

      Löschen
  22. liebe angelika,
    wir haben, glaube ich, zur gleichen zeit aneinander gedacht... gerade hatte ich mich mit meinem kaffee hingesetzt, deine seite geöffnet um zu schauen, wie es mit den gipskelims weiter ging, da hörte ich den ton einer angekommenen nachricht... deine :-) danke, für deine inspiration, ich werde gleich mal stöbern gehen!
    es scheint, dass sich alles unter deinen händen "zu gold" wandelt, denn auch diese neuen wunderwerke sind wieder einmal "breathtaking beautyful"!!! ich liebe deine arbeiten!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    deine groooooße bewunderin amy :-)

    AntwortenLöschen
  23. Nie czytam po niemiecku. ;-( Nie znam tego języka, więc nie komentuję. Ale miło się ogląda grafiki u Ciebie.

    AntwortenLöschen
  24. Deine Sachen sind einfach unglaublich schön und lösen bei mir immer wieder große Bewunderung hervor!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  25. TOLL...
    i kannt des nit,,,
    bist überhaupt soooo ah KREATIVE...freu...freu....

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  26. wow! toll!
    beeindruckte Grüße aus dem Pariser Regen ;-)

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Angelika,
    Deine Kelime sind wunderschön geworden und die Farben nach dem Abschleifen so schön zart und pudrig. Wundervoll !
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  28. Vielen lieben Dank für dein Lob zu meinen Bilden von Lee. ;)
    Ich fand ihre Haare - und ihren ganzen Look - auch wirklich toll.

    AntwortenLöschen
  29. Ah, ganz übersehen auf deinen anderen Kommentar einzugehen. Entschuldige. ;)

    Oh ja, der Sylvensteinspeicher müsste grad noch so in Deutschland liegen. Aber schon sehr an der Grenze, da fährt man nicht mehr weit bis nach Österreich.
    Ich habe das Glück hier an den Alpen ja wirklich ziemlich schön zu wohnen.

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)