Sonntag, Januar 17, 2016

AnasPenelope bringt Farbe ins winterliche Treiben

Brrrr,

man liest es fast überall bei euch,
es ist doch noch Winter geworden.
Wie schön!
Da passt ein bunter Akzent aus meiner Werkstatt.

Von allen Teppichen, mit denen ich im Elternhaus aufgewachsen bin, haben mir immer die krummen, verspielten und etwas verwaschenen am besten gefallen.
Und am allerliebsten sind mir Kelime.
Hier habe ich schon mal über meine Leidenschaft
 -Kelimmuster-
geschrieben.





Als ich noch in Stuttgart wohnte, habe ich mir mal ein paar Kelimkissen gekauft. Sie dienten tatsächlich lange als Sitzkissen 
- wie das hier oben links -
 jetzt gehen sie jedoch fast alle kaputt und dienen als Muster.
Ich liebe sie besonders, wenn ihre Farben verwaschen und die Muster nicht zu exakt sind.

Apropos Farben:

via

Ein Bild aus dem Pinterest-Paradies  das mir farblich in der Seele gut tut. Auch die Materialien sind für mich ein Traum.
(Das sind keine Kelimkissen, jaja, die hier mag ich sogar noch viel lieber)
Inspiration pur

More inspiration at Bed and Breakfast Valencia Mindfulness Retreat Spain : http://www.valenciamindfulnessretreat.org:
via
Holz, Steinboden, eine gemauerte Sitzbank, gekalkte Wände und ein verspielter Kelim.
In einem südlichen Land würde ich mich glatt in so ein Interieur verlieben.


Auch in meiner Werkstatt entstehen gerade wieder drei "Kelim-Gipsintarsien".
Und seht, meine zwei Rohlinge - noch ohne Farbe und "Fugen" - liegen hier auf einem echten Antibeispiel:




Dieser Teppich im Hintergrund ist mir z.B. viel zu exakt gemustert. Die Farben sind hart und ohne "Störungen", und der ganze Kelim 
- es ist ein Riesenkerl -
hat dadurch nichts Lebendiges.

Am liebsten sind mir kleine Kissen.
Als Farbtupfer und höchstens zum Anlehnen.
 Mal ehrlich: die Gesichtshaut mag doch raue Teppiche nicht!!! 
Doch kaufen möchte ich mir keine mehr.
Vielleicht mit einem Zertifikat:
"Keine Kinderarbeit etc."

Zum Schluss noch ein ganz lustiger "Teppich".
Sind die nicht umwerfend?
Zu Jeans vielleicht?
Ich nehme an, dass sie aus "Plastik" sind :-)

Kilim boots from Martin Margiela:
via


Wenn ich meine "Kelime", die garantiert ohne Kinderarbeit entstehen, fertig habe, dann zeige ich sie euch.
Die letzten sind vor zwei Jahren entstanden. Meine Technik habe ich seither ein bisschen verbessert.
Ei, bin ich gespannt!!!
Bis bald,
AnasPenelope

Kommentare:

  1. Liebe Angelika,
    das ist eine tolle Sammlung von Eindrücken.
    Die Muster sind fantastisch. So ein Teppich, aber ein alter,
    wäre bei uns bestimmt auch schön.
    Aber alte Teppiche - das ist immer so eine Sache.
    Deine Gipsintarsien sehen schon toll aus.
    Bin sehr gespannt, wie sie dann farblich aussehen - bestimmt klasse.
    Eine schöne Woche für dich
    und vielen Dank für deine lieben Besuche, Jana

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich ja mal gespannt.
    Ich bin ja nicht so der Teppichfan, aber bei anderen können sie mir durchaus gefallen, wenn sie nicht zu schrill sind.
    Bussi Kuni

    AntwortenLöschen
  3. Angelika, ich bin sehr gespannt auf die Fertigstellung dieser Intarsien- vor allem auf die Farbgebung! Hast du gesehen, bei Méa's neuestem Post geht es auch um Farben (wobei man die sich bei ihr nicht so recht vorstellen kann, vielleicht ganz brüchige, pudrige, mehr aber bestimmt nicht! Bin auch bei ihr wirklich gespannt, was sie damit vorhat). Deine Beispiele sind sehr ansprechend, vor allem das Bild mit dem derben Holztisch, das gefällt mir supergut. Da passt einfach alles zusammen, sehr reduziert und einfach, aber umwerfend schön! An und für sich mag ich Farben sehr gerne, vor allem in der Natur, die darf es von mir aus richtig bunt treiben! Zuhause bleibe ich bei meinem bewährten Konzept weiss-grau-schwarz-nature, wenn, dann wirklich nur ein kleines bisschen zarte Farbe dazu (wie bei meinen Stoffstreifenkissen), ferddisch. Und bei meiner Kleidung dominieren auch Erdfarben, dazu ein wenig Lila und ganz dunkles Weinrot. Aber Gottseidank gibt es ja so unendlich viele Farb-Abstufungen, dass jeder genau das Richtige für sich findet!
    Bis bald, meine Liebe, ganz herzliche Grüsse!
    ....ach ja, die Schuhe: Die sind witzig! Könnte sie mir gut zu Jeans und Leinentunika vorstellen- so gipsymässig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar war ich bei Mea.Ich bin auch sehr gespannt,was sie vorhat :-)

      Löschen
  4. Liebe Angelika,
    das ist ja spannend bei dir...wunderschöne Intarsien...und sie sind noch gar nicht fertig.
    Deinen letzten Post über den Ausflug an die Ostsee hatte ich heute früh auch noch gelesen. Es ist schon eine Weile her, als wir mal den Radweg von Stettin nach Danzig gefahren sind. Danzig fand ich wunderschön...leider hatten wir nur einen Tag Zeit. Das war viel zu kurz.
    Vielen Dank fürs Folgen...und ich begrüße dich bei mir als neue Leserin!
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelika,
    wie schön von dir zu lesen! - Deine Inspiration für die Intarsienarbeit
    gefällt mir sehr und ich bin total gespannt was du da wieder daraus zauberst.
    Der Holz, Stein, Kelim...raum gefällt mir (zum Anschauen) auch ganz gut. Puristisch, ein wenig kühl..
    Aber die Schuhe....DAS braucht viel Mut!
    Danke für deinen schönen Post liebe Angelika, hab noch schöne Wintertage!
    Herzlichst Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine liebe Angelika,
    die Inspiration liegt einem quasi zu Füßen, wenn man mit offenen Augen durch das Leben geht, wie du sehr schön aufzeigst.
    Deine Intarsien sehen schon jetzt sehr verheißungsvoll aus.
    Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf das Endprodukt.
    Dieser Raum mit den weißen Kalkwänden strahlt eine unglaubliche Ruhe aus. Genial für kreative Köpfe, denn in deren Köpfen geht es ohnehin meist sehr `bunt ´zu. In solch einem Gemäuer würde ich gerne mal einen gaaanzen Sommer lang verbringen.
    Sei ganz herzlich gegrüßt von
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja wunderschöne Bilder. Deine Rohlinge sind jetzt schon so schön. Und nachher werden es richtige Kunstwerke sein. Ich bin sehr gespannt darauf.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Angelika, das mit den Kelims ist für mich hier ziemlich Neuland. Ich kannte die zwar (Speicherstadt in Hamburg, sage ich nur, da landen ja Tonnen von Teppichen und auch Kelims an), aber bewusst mit ihnen auseinandergesetzt habe ich mich nie. Meinst Du, es gibt auch so leinengraue Kelims? Ich meine, ohne Muster? Gibt ja auch Berberteppiche in Creme und grau. Ich experimentiere nämlich gerade ein wenig herum mit Farbe, aber ich denke, ein ganzer Teppich mit Muster UND Farbe würde mich völlig überfordern.
    Somit bin ich ganz und gar froh um Deinen Post, der hier doch neue Anstösse gibt.
    Ja, da bin ich neugierig, was Du zauberst :))
    Bis dahin hab es 100undeineNacht-fein in Deinem Reich,alles Liebe von Deiner Méa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika,
    Kelimmuster haben mir auch schon immer gut gefallen - bei Teppichen, Kissen, Taschen und jetzt bei deinen Gipsintarsien. Die Schuhe wollte ich jetzt nicht unbedingt...zu plüschig! Kelims haben so einen wunderbaren Hauch an 1001-Nacht...und fast noch besser gefallen mir die Filzteppiche aus Kirgistan bzw. die Muster - Shyrdak genannt. Leider passt in meine Wohnung weder das eine noch das andere. Aber da wir ja gerade die Räume meiner Tochter renovieren...wer weiss. Auf deine fertigen Intarsien bin ich schon sehr gespannt.

    Wünsche dir eine schöne Woche
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelika,
    da bin ich aber gespannt, wie das aussieht, wenn Deine neuen Arbeiten fertig sind! Das erste Pinterest-Foto mit den bunten Kissen finde ich besonders faszinierend. So exotisch und warm! Hier lagen früher dunkelrote Orientteppiche, aber das war ein anderes Leben ;-)
    Lieben Gruß
    Karen.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angelika,
    da bin ich schon wieder :-)))) Heute verweile ich richtig lange bei dir, denn es ist so schön gemütlich bei dir und deine Post lässt mich in Erinnerungen schweifen! Auch ich habe ein paar von diesen alten schönen Kelim Kissen! Mitgebracht vor über 20 Jahren von einer Reise durch Kurdistan und den Iran! Der Teppich ist leider nicht mehr da :-(((( beim letzten Umzug musste er weichen, zusehr war er abgenutzt und zerfallen! Ich liebe sie auch diese Muster der Kelims und die etwas faden Farbtöne! Ja, und wie könnte es anders sein, meine liebe Künstlerin im fernen Polen, als das dich gerade diese Kelims inspirieren! Wie schön ist es doch dich zu kennen, ein Mensch der auch im Einfachen und im Unscheinbaren Inspiration findet! Deine Intarsien werden sicher wieder traumhaft schön, sodass mein Mund vor staunen offen bleiben wird, wenn dann deine Post im Netz erscheint :-O
    Ein Zückerli hast du uns heute ja schon gezeigt und ich bin begeistert! Weisst du eigentlich wieso die Kelims niemals perfekt sind in ihrem Muster? Ein alter Iraner hat es uns erklärt: Niemand auf der Erde ist perfekt und bringt etwas perfekt zu Stande.....nur Gott allein ist perfekt!!!!! Somit werden immer in jedem orientalischen Teppich extra kleine Abweichungen und Fehler eingewoben :-) Die perfekten kommen jedoch in der heutigen Zeit aus China!!!!! Schade......
    Ich wünsche dir einen wundervollen Nachmittag und schicke dir herzliche Grüassli und eine liebe Umarmung nach Polen.
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja unheimlich spannend, liebe Yvonne. Und gerade dieses Unperfekte mag ich so sehr.

      Löschen
  12. liebe Angelika,
    Dein Kunstwerk ist ja jetzt schon soo schön, ich freue mich schon wenn es fertig ist.
    Interessant auch was Yvonne gerade geschrieben hat.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Angelika,
    solche alten abgenutzten Keims mit ihren warmen Farben mag ich auch sehr. Ich bin sehr gespannt, wie du die Muster in Gipsintarsien umsetzt. Ich glaube, die werden wunderschön.
    Und die Schuhe sind echt witzig und bei weniger kräftigen Farben würde ich vielleicht schwach werden ;-).
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angelika!
    Ganz lieben Dank für deinen netten Besuch bei mir auf dem Blog.
    Oh ja, der winterliche Schwarzwald hat schon sein spezielles Flair!
    Doch in diesem Jahr werde ich diese Gegend verlassen und wohne dann viel näher an der Stadt Freiburg.
    So sehr abgelegen zu wohnen ist zum Arbeiten einfach sehr unbequem und schrecklich umständlich.
    Deine Kelimkissen sind wirklich sehr hübsch und das Muster mag ich auch unendlich gerne. Ich hatte früher solche Teppiche, aber da ich ein Allergiker im Haushalt habe, musste ich diese leider irgendwann entfernen.
    Dennoch schaue ich mir diese Muster immer wieder gerne an.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Abend! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Angelika,
    ich kann mir gut vorstellen, dass deine Gipskelime den anderen alten Kelimstoffen sehr nahe kommen werden. Du hast ein feines Gespür für sanfte, leicht verblasste Farben, die einen Hauch von Vergangenen mitbringen. Bin gespannt auf deine wunderschönen Endresultate.
    Bei uns liegen keine Teppiche in den Räumen, höchstens waschbare kleine Objekte, da die Hälfte von uns leider eine Hausstauballergie hat.
    Mich beeindruckt die Herstellung(keine Kinderarbeit)von diesen Kelimteppichen. Es steckt sehr viel Zeit und Können dahinter. Ich meine damit die von Hand hergestellten traditionellen Stücke, die früher Abbilder, Erlebnisse und Wünsche einfließen ließen.
    Jahrhunderte alte Tagebücher. Wunderschön.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  16. Herrliche Farben und Muster! Das Alte, das Krumme, das Verwaschene - genau das ist ja meist das Interessante. Da gibt es immer eine Geschichte dahinter, etwas Er-lebtes. Ist es vielleicht das, was uns so fasziniert?
    Freu mich schon auf Dein fertiges Kunstwerk!
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angelika,
    ohh ich schwelge gerade in deinen bezaubernden Bildern!!!!
    Herrlich! Ich liebe auch das Marode, im Zerfall befindliche, oder leicht abblätternde.....
    Diese Dinge haben viel erlebt, sind weise und können meist viel erzählen.....
    Deine "Rohlinge" begeistern mich jetzt schon, ich bin gespannt.
    Einen schönen Abend wünsche ich dir und ein dickes Dankeschön für die herrlichen Bilder und Inspirationen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Angelika,
    was für tolle Teppichmuster! Und wie klasse das aussieht, wenn "Kelim" mal anderswo verarbeitet wird! Kann deine Leidenschaft diesbezüglich verstehen!
    Liebe Kältegrüße aus der Eifel!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  19. Liebste Angelika,
    die schönen verwaschen Kelimmuster drängen sich wirklich so richtig auf für deine Intersienarbeiten! Ich bin schon sehr, sehr neugierig auf deine "kinderarbeitsfreien" selbstgeschaffenen Gipsintarsienkelime - und du weißt ja, die eignen sich dann unter Garantie zur Verlinkung bei A New Life! :o))
    Ob sich die Stiefelchen auch für ANL eignen würden, kann ich natürlich nicht sagen, aber sie sind auf jeden Fall extrem witzig. Und ich kann mir vorstellen, dass man sie mit einem dünnen Flauschstoff sogar selber aus alten, nicht mehr vorzeigbaren Stiefletten herstellen kann... Und DAS wiederum bringt mich auf die Idee, dass ich mal unter meinen alten Schuhen im Keller (die nur noch als "Arbeits- oder Notfallschuhe" aufgehoben werden...) schauen könnte, ob da vl. etwas dabei ist, das durch Neu-Beziehen oder Bemalen noch weiter verwendet werden könnte.......
    Hach, woran man mal wieder sieht, die Besuche bei dir sind IMMER inspirierend!
    Lass dich lieb drücken!
    Ich freu mich schon auf ALLE deine ANL-Ideen!
    Ganz herzliche Grüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/neues-ubers-lipodem-und-mein.html

    AntwortenLöschen
  20. wundervolle fotos hast du für uns zusammengestellt!
    eine grandiose idee dich von kelims inspirieren zu lassen... jaaaaa, kelims können ein traum sein, wenn sie so aussehen wie beschrieben! ich liebe auch die rosenkelims aus moldawien, hach, ich hätte soooooooo gerne einen!
    bin schon sehr gespannt, wie sich deine kelimintarsienwerke weiterentwicklen...
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin schon sehr gespannt! Ich mag Kelims auch. In unserer Stadtwohnung hatte ich auch einige, aber jetzt habe ich nur noch Holzboden mit nix mehr drauf. Außer einem Fell, das sich immer wo anders hinlegt :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Angelika Schatz, du hast eine himmlische Galerie gepostet, ich bin ein Fan von Purismus und bin jetzt völlig tiefen entspannt! Auch ich bin schon so sehr gespannt wie es bei dir weiter geht, es ist einfach bezaubernd bei dir! Herzlichst, und vielen dank für deine lieben Besuche ... ich freue mich immer sehr von dir zu lesen! Dein Meisje

    AntwortenLöschen
  23. oh angelika! wie wunderschön! deine fliesen "in progress" und die kelims sowieso!
    so stiefelchen hab ich mal in istambul anprobiert - andere form allerdings - die waren total unbequem 8-O
    wenn dir der riesenkelim zu glatt ist dann leg ihn doch ne weile auf den hof - ich sah mal sowas in einer reportage über gefakte antike teppiche! da legten die die frischgewebten perser auf die dorfstrasse - alles latschte drüber, esel & hühner inklusive! kurz ausgeklopft - schon sah der teppich aus als wäre er 200 jahre alt - hihi.
    das weisse zimmer macht mich frösteln, sowas geht echt nur in den tropen!
    lieben gruss aus der verschneiten sächsischen schweiz an die ostsee! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Angelika,
    das sind wirklich fantastische Muster und Farben. So warme Töne! Bin schon sehr gespannt auf deinen Kelim-Teppich.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. Schnucki, ich komm dich mal drücken, du bist sooo lieb!!! Tausend Dank für deine mitfühlenden Worte, es tut so ungeheuer gut dich zu lesen, dich zu wissen! Hab eine weltallerschönste Woche, xoxo, dein Meisje

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)