Montag, Mai 04, 2015

Frühlingskindergärten und ein Meereslüftchen

Meine Güte!
Wie lange habe ich meinen eigenen Blog nicht gefüttert!
Ganz einfach,
ich habe mich von euch verwöhnen lassen und um meinen eigenen Blog einen riesen Bogen gemacht.
Das ist auch ein bisschen Gymnastik, solche Bögen.
Jeden Tag von Neuem :-)

Tja!
Der fehlende Musenkuss!
Das war wohl ein Grund.
Ein ganz natürlicher, will ich meinen.
Nun bin ich gestärkt von wunderschönen Maiausflügen.
Kommt doch einfach mit!

  
Diese süßen Kreaturen, noch so zart und leuchtend, erinnern mich gerne an Kindergärten der Mutter Natur. Da sitzen sie, unschuldig und gedeihen. Die einen zu Lärchenzäpfchen, die anderen zu Sanddornbeeren.

das ist aber rechts, glaube ich, ein männlicher Sanddorn

Zarte, sich mit Lebenssaft prall füllende Blätter, "entknittern" sich. 


Noch fast durchsichtig, so zart.



Immer wieder schön ist ein Meeresspaziergang von Sopot nach Gdingen.
Also direkt vor unserer Haustür.



Man kann von oben aufs Meer schauen, im Schatten laufen und ein bisschen Caspar David Friedrich spielen.






Dann am Ufer zurück.



Im Freilichtmuseum in Wdzydze (klick) lagen diese wunderschönen, kunst- und schwungvoll behauenen Steine.
Sie haben mir's sehr angetan.
So ein paar Tage mit Natur, Kunst, Köstlichkeiten und schönem Sonnelicht sind einfach eine "Kraftbombe".



Zu diesem Freilichtmuseum fahren wir sehr gerne.
Es hat eine über hundertjährige Geschichte und ist liebevoll gemacht.
Einen kleinen Beitrag dazu habe ich hier schon einmal gepostet.

Uralte Hütten, Adelshäuser und Kirchlein, die in einer
betörend schönen Seenlandschaft ein neues Zuhause gefunden haben!



Mit einem ganz herzlichen
"bis bald"
grüße ich euch Treuen und ganz besonders auch euch Neuen:
-"herzlich willkommen bei AnasPenelope"-

YAnasPenelopeY

Kommentare:

  1. Das war jetzt ein wundervoller Spaziergang mit Dir liebe Angelika! Ich habe es sehr genossen und gefreut, einmal wieder etwas von Dir zu lesen und zu sehen zu bekommen;) Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das Du uns auf diesen wundervollen Spaziergang mitgenommen hast! Irgendwann einmal möchte auch ich weiter an der polnischen Ostseeküste vordringen als nur bis nach Świnoujście von Heringsdorf aus. Mein Vater war gebürtig aus Schmolsin, heute Smoldzino.
    Viele Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant, liebe Karen, du hast polnische Wurzeln. Polen ist ein sehr schönes Land. Mein Mann ist Pole. Dann mal los, Polen wird immer beliebter.

      Löschen
    2. Genau, quasi meine alte Heimat, auch wenn ich noch nicht dort war. Mein Vater wollte nicht, er hat abgewinkt, weil in Schmolsin eben fast nichts mehr so aussieht wie früher. Mein Mann hat beiderseitige Wurzeln noch weiter östlich, im früheren Königsberg. Ja, die Natur ist bestimmt ganz zauberhaft und auf dem Land noch viel Ursprüngliches zu finden. Meine Schwiegermutter hatte eine Reise in ihre alte Heimat unternommen und auch viel gefilmt. Allerdings mit ungeübter Hand aus dem Bus heraus, da wurde einem nach 10 Minuten schwindelig ;-)

      Löschen
    3. Das ist sehr schön. Am meisten hier oben kann ich dir die KAschubei mit ihren herrlichen Seen oder eben MAsuren, auch mit seinen herrlichen Seen empfehlen. Wenn man einen nicht zu schmalen Geldbeutel hat, kann man wunderschöne, liebevoll gestaltete Unterkünfte finden. Ansonsten kann man auch noch ganz günstig Urlaub machen, wenn man von D kommt. :-)

      Löschen
  3. Wie schön! Das Freilichtmuseum wäre auch genau meines.Wir haben hier bei uns auch eins und ich finde, es ist wunderschön, durchzuschlendern und einen Schritt zurück in die Vergangenheit zu machen.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelika,
    ich freue mich, dass du nun wieder von der Muse geküsst bist und uns mit neuen Spaziergängen durch deine Welt verwöhnst. Heute bietest du uns also "fremde Kunst", soll heißen, Kunstwerke, die nicht DU geschaffen hast, sondern andere Künstler. Zum einen die große Künstlerin NATUR, zum anderen die Schöpfer der herrlich behauenen Steine im Freilichtmuseum: Dort würd's mir auch gefallen! Danke, dass du uns virtuell mitgenommen hast! :o)
    Herzliche lachfaltige Rostrosengrüße,
    Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄ƷƸ̵̡ Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/rezept-gewinnerin-der-verlosung-und.html

    AntwortenLöschen
  5. liebe Angelika,
    schön wieder von Dir zu hören (zu lesen), aber manchmal ist es so.
    Vielen Dank fürs Mitnehmen zu Deinem herrlichen Spaziergang.
    Die Steine sind ja sehr faszinierend.
    eine schöne Woche wünsch ich Dir
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    Was für ein herrliches Fleckchen Erde :-)
    Da würde es mir auch gefallen, am Meer ist es immer schön ...
    Bezaubernde Fotos hast Du geschossen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelika,
    ich hatte dich schon vermisst. Aber jetzt im Frühling gibt es so viel zu tun und zu sehen. Da muss man einfach raus in die Natur.
    Wunderschöne Spaziergänge hast du gemacht. So am Meer entlang würde ich jetzt auch gern mal gehen.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Meine Liebe,
    ein wunderschöner Spaziergang ist das, auf den du uns mitnimmst! Die Natur ist jetzt ein wirkliches Wunder, alles reckt und streckt sich, windet sich der Sonne entgegen und weiss gar nicht wohin mit all der Energie und Farbenpracht! Ich geniesse es so sehr, mich in der Natur zu bewegen, zu hören, zu riechen und dieses Schauspiel aufzusaugen! Letzthin hat eine Frau mir gegenüber geäussert, dass sie "mit Natur überhaupt nichts anfangen könne". Da war ich regelrecht schockiert. Wie arm ist denn ein Leben ohne Natur? An was für Werte hält man sich da, was ist einem wichtig? Schlussendlich steht und fällt doch unser ganzes Leben mit der Natur, oder nicht? Alles fliesst doch im Strom der Natur.....Also, das musste ich erst einmal verdauen.....
    Diese Muse, das ist eine richtige Diva. Mal umtänzelt sie einem, mal lässt sie einem regelrecht abblitzen! Geht mir genauso: Oft würde ich so gerne einen Post schreiben, habe aber leider nicht die leiseste Idee bzgl. eines ansprechenden, einigermassen interessanten Themas. Und einfach irgendeinen Pups möchte ich dann auch nicht niederschreiben! ;oD Abwarten lautet da die Devise. Irgendwann wird sie einem schon wieder knutschen, diese Muse!
    Hab einen sehr schönen Abend, bis bald!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelika,
    wie schön, wieder mal von Dir zu lesen:) Und dann hast Du auch noch so wundervolle Bilder mitgebracht.Und Du hast völlig recht, erst dann wieder zu bloggen, wenn Du auch den Impuls und die Lust dazu hast.

    Ich wünsch Dir eine genussreiche Frühlingszeit.
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Veronika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelika,
    was fliege ich so gerne mit dir durch den Mai an der Ostsee auch noch, die ich so mag! C.D.F. würde seinen Pinsel zur Seite legen, wenn er deine Bilder sieht und würde staunend verweilen!
    Hab Dank für die kleine Reise und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. wie schöööööööön, ich freue mich, dass du wieder postest!!! traumhafte impressionen, grandiose fotos!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)