Samstag, März 21, 2015

Die Erde ist ein Ei!

Meine lieben treuen
und neuen
Besucherinnen!
Habt vielen Dank für eure so lieben und herzlichen
Worte und Komplimente zu meiner Logoarbeit!
Das tut soooo gut, und ich habe mich
"bis zum Mond und wieder zurück"
darüber gefreut.

Doch!!!
Was habe ich da oben im Kosmos sehen müssen:

Die Erde ist ein Ei!




Tatsächlich haben sich alle getäuscht:
Die Ägypter mit ihrer gefährlichen Scheibenform und Aristoteles mit seiner Kugelform.
Es ist neu bewiesen:
Die Erde ist ein Ei!



Hihi!
Irgendwo ist hier z.B. das EinfallsReich, Méas Königreich, ein Rostrosengarten, ein Wichtelhüsli, ein Schmiedegarten, irgendwo die Blumenwiese von Frau Hummel oder die wunderbare Welt der Signora Pinella und die Gärten von Markus und Tante Mali und, und, und... Es wachsen Tonkabohnen, und AnasPenelope hat schon einen wunderbaren See gefunden, den sie als eine Ente ja unbedingt braucht.

Na, gefällt sie euch, die Ei-Erde?

Eine Ersatzwelt gibt es auch. Hier kommen sie sich gefährlich nahe :-)

So geht´s:
Ihr braucht ein Ei (na sowas!).
Etwas Akrylfarbe und Pigmente zum Färben.
Türkis z.B!
Anlegemilch und
kupferfarbenes Blattmetall (Bastelbedarf).
Anwendung wie auf den Packungsbeilagen.


Bis bald,
ein schönes WE!

YAnasPenelopeY

Kommentare:

  1. Tatsächlich, und so viele unbekannte Inseln und Kontinente, die wir noch entdecken müssen.
    Hach, und Kupfer mit türkis - eine wunderschöne Kombination. Deine Eier-Erde gefällt mit sehr.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Angelika.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heike, die Reisebüros stürmen sie bald, die neuen Bloggerwelten, hihi.

      Löschen
  2. Liebe Angelika,
    wie amüsant! ;-)))
    Die Eier sehen wirklich toll aus.
    In Ludwigsburg gibt es einen perfekt bestückten Bastelladen. Dort werde ich einmal nach Blattmetall Ausschau halten.
    Hab ein wundervolles Wochenende!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Farbenabteilung von Baumärkten gibt es so etwas auch.
      :-)

      Löschen
  3. liebe Angelika,
    jetzt bist Du die Entdeckerin der Blogger-Ei-Erde!
    Schaut super aus und eine nette Geschichte hast Du Dir da wieder ausgedacht.
    Ich hab sogar noch Blattmetall zu Hause, mal schauen, ob ich auch sowas schönes schaffe.
    ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich, du machst dir eine Traumerde, da bin ich sicher, liebe Gerti.

      Löschen
  4. Ja mei, liebe Angelika, du sprühst ja wieder geradezu vor Kreativität! Mir gefällt dein Ei auch sehr - es ist geradezu einzigartig - wie eben die Erde ist....Es hat mir viel Freude gemacht von den vielen "Reichen" zu lesen. Vielen Dank! Schönes Wochenende wünsche ich dir - muss mal auf den Dachboden, mein Blattmetall (bunt) suchen... Bis bald und liebe Grüße von mir zu dir! Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ei-ei-ei! Ich hatte ja SCHON IMMER den Verdacht, dass das mit der Kugelform nicht stimmt! Das mit der EIerform leuchtet mir absolut EIn. Und wie schön, dass du dort mit dEInem Fernrohr auch den klEInen Rostrosengarten entdeckt hast - quasi the Little Egg-Kingdom of Her Majesty Rusty Rose! Griiiiiins! Und wundervoll, dass es dazu auch EIne Parallelwelt gibt, in der wir dann all das erleben können, was wir hier aus ZEItgründen - oder wEIl wir andere EntschEIdungen getroffen haben - nicht schaffen.
    Liebste rostrosige Grüße - und hab noch EIn fEInes Wochenenden
    dEIne Traude

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika, das Ei ist einfach wunderschön! Ich finde Deine Arbeit mit Pigmenten toll! Das ist nicht mehr einfach ein gefärbtes Ei, für mich ist das richtige Kunst. Wundervoll! Ich habe gerade heute darüber nachgedacht, dass ich eine Torte aus schwarzer Schokolade machen und diese mit Blattgold verzieren möchte. Ist zwar etwas dekadent;) Vielleicht mache ich das jetzt einfach mit einem Schokoladen-Ei;)
    Ich schicke Dir liebe Grüsse aus Kalifornien (wir erholen uns gerade von einem erste Hilfe Einsatz bei einem recht üblen Auto-Unfall in Napa Valley - da wurde mir das Reisen einen Moment lang etwas zu abenteuerlich...)!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  7. Kein Wunder, dass die partielle Sonnenfinsternis nun auch noch diese zwEIwelten zueinander geführt hat! Der grosse Crash scheint ja ausgeblieben zu sein, Gottseidank! ;oD Sehr, sehr hübsch sind sie, deine Eier, und ich denke, die wandern nach Ostern in ein hübsches Schächtelchen und dürfen noch ein paar Ostern mehr mit ihrer Schönheit glänzen, n'est-ce-pas!? Ich sags ja: Selbstgemacht ist IMMER schöner!
    Hab einen feinen Sonntag,
    Hummelzherzensgrüsse! (die jetzt zum direkten Anflug auf ihre Blumenwiese ansetzt....! *ggg*)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist ja mal eine Entdeckung liebe Angelika ;0)
    Ich find das Ei einfach wunderbar, schade, dass ich letztens das silberfarbene Blattmetall im Geschäft nicht mitgenommen habe. Dann hätte ich gleich morgen damit angefangen können.
    Aber was nicht ist, kann ja noch werden, gelle?
    Ich schick dir liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  9. Ach du Liebe!!!
    Das ist wundervoll!!! Da packe ich doch jetzt meinen Sextanten ein und steche in See. Schon immer wollte ich unbekannte Inseln und Kontinente entdecken, Gerüche sammeln und einen Koffer voll Schönheit mit nach Hause bringen. Die erste Schönheit ist schon entdeckt: Dein Ei!!!
    Super schön
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelika,
    Eine interessante These, Du könntest Recht damit haben das die Erde ein Ei ist,grins ...
    Sieht super aus !!!
    Eine tolle Idee und mal was ganz anders :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe es schon immer gewusst! Und als Ei gefällt sie mir auch viel besser. Und all die schönen Länder, die du gesehen hast!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. ein zauberhaftes erdenei! eine wunderschöne idee!
    und das du "uns alle" in dieser wundervollen welt verortet hast, ist echt süß ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Angelika,
    von all den bunten Ostereiern, die jetzt in der Bloggerwelt unterwegs sind, gefällt mit dein Globusei besonders gut. Du zeigst so schön anschaulich, dass Gold nicht nur an Weihnachten schön ist.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angelika,
    ach, meine Liebem wie erfrischend ist deine Post! So witzig und lieb hast du wieder geschrieben! ....und dein Erdenei einfach wundervoll!!!!! Mal was ganz anderes! Mir gefällts....wie könnte es auch anders sein......:-)
    Ich freu mich ja soooooo auf den Postboten!!! Kann kaum noch warten!
    Sei herzlich gedrückt!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja eine geniale Idee! :-) Und so toll geschrieben!
    Danke auch für Deine lieben Zeilen in meinem Blog. Was das Zähneputzen mit Seife betrifft, da müßte ich noch genau recherchieren. Ich las aber irgendwo von den Empfehlungen der Heiligen Hildegard, die Weinreb-Asche und Wein für die Zahnpflege benutzte. Die Fluoridierung ist sicherlich nicht gesund, schützt aber doch die Zahnoberfläche. Wir müßten wohl komplett auf künstliche Süße verzichten, damit die Zähne keinerlei Schaden nehmen. Das ist oft im heutigen Alltag nicht umsetzbar, vor allem, wenn man viel unterwegs ist. Aber mal schauen .... mich interessieren da vor allem langfristige Erfahrungswerte. Denn auch früher waren die Zähne nicht unbedingt besser ... vieles kommt halt auch von innen, ernährungsmäßig oder auch anlagebedingt.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Angelika,
    Dein Ei ist so schön.
    Ich liebe die Farben. Ich hatte mal einen Ring gesehen.
    Der Stein ein Türkis mit Blattgold und einer Lynette aus Bleikristall.
    Herrlich.
    Schöne Feiertage mit deinen Lieben!
    Tanja

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)