Sonntag, Dezember 07, 2014

Kirchenfenster-Kekse oder "Kitschbedürfnis gestillt!"

Liebe Zauberer und Zauberinnen
der duftenden
Adventszeit!



Ich habe es befriedigt!
- Mein weihnachtliches Kitschbedürfnis -

Farben
nicht ganz nach meinem Geschmack,
Düfte
nicht ganz natürlich,
Förmchen und Dekor
aus der Modekiste.


Man braucht für die
Kirchenfenster-Kekse:

einen Mürbteig (Butter-, Mailänderli-, Ausstecherleteig)
ein großes Förmchen,
ein viel kleineres Förmchen für die Lochmitte,
im Miniblender zu Pulver gemahlene (harte) Bonbons
(farblich getrennt),
Zitronenglasur,
Gebäckdekor nach Geschmack,
Backpapier

Erst bäckt man die Lochkekse, dann füllt man das Loch der heißen Kekse (sie bleiben einfach auf dem Blech) randvoll mit Bonbonpulver auf, schiebt das Blech zurück in den Ofen (jetzt 120°C) und lässt das Pulver schmelzen (ca. 5 min). Erst gut abkühlen lassen, dann vom Blech nehmen.



Und so habe ich mich ausgetobt...
(Lebkuchenteig und bunte Fenster und, und, und... das geht natürlich alles auch)


Jetzt bohre ich sie noch an und hänge sie ans Fenster,
das wäre doch eine Idee!?
Einfach super, dieser Farbrausch :-)
Und, habe ich euch angesteckt???







Eine wunderschöne Adventswoche!
Habt vielen Dank für eure lieben Besuche bei mir.

Eure AnasPenelope

Kommentare:

  1. Wow! Selbst deine Kekse sind kleine Kunstwerke.
    Toll, was es heute für schöne Ausstechformen gibt.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja richtige kleine Kunstwerke. Viel zu schade zum essen. Am Fenster würden sie sicher sehr schön leuchten, wenn die Sonne drauf scheint. Wenn sie mal scheint. Hier ist es recht grau zur Zeit.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelika,
    dieser Einfall ist wirklich umwerfend! Kirchenfensterkekse, grins! (Bist du auf diese Idee selbst verfallen? Ich finde sie jedenfalls genial!)
    Dank dir auch sehr für deine lieben Zeilen zu meinem karibischen und dem rot-weiß-schwarzen Posting! Vor dem Krampus brauchst du dich bestimmt nicht zu fürchten, der nimmt nur die schlimmen Kinder mit, und du bist und warst bestimmt nicht schlimm!) Wenn's mir gelingt, dich mit Modespaß anzustecken, da hab ich nix dagegen. Manchmal bin ich auch nur warm-praktisch-fertig unterwegs, aber eigentlich macht das Rausgehen doch mehr Spaß, wenn frau auch da ein bisserl kreativen Spaß walten lässt ;o))
    Eine wunderschöne neue Adventwoche und alles Liebe,
    Traude

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,
    Das sind wunderschöne Plätzchen, sehr besonders :-)
    Eine Liebe Freundin von mir hat sie letztes Jahr gebacken und sich ganz schön verbrannt.
    Eine schöne Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Anleitung...habe ich die Tage schon auf einem Bild gesehen, aber dank dir weiß ich jetzt, wie man es umsetzt.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen meine liebe Angelika,
    da bin ich wieder!!!!! Hab wohl immer mal schnell bei dir rein geschaut, aber nicht kommentiert :-( lausig gell!!!! Das hole ich jetzt aber gleich nach :-) Denn ich hab dich nicht vergessen....wie könnte ich :-) Also ich muss schon sagen dein Adventsgesteck oder Deko wie du es nennst ist einfach der Hammer!!!! Herrlich deine Idee mit den Küchlein! Ich würde da wohl immer was naschen.... wie eine Maus klamm heimlich!
    Ich kann mich bei deiner Post von den zauberhaften Kirchenfenster nur dem Kommentar von Heike anschliessen! Wirkliche Kunstwerke hast du da gebacken! Ohhhh....von dir könnte ich wirklich noch viel lernen. Ich muss mir die Guetzli-Bilder gleich nochmals anschauen! Guetzli=Kekse! Sie sind einfach fantastisch!
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Abend, ich husch jetzt mal schnell ins Bett , damit ich morgen fit bin für meinen Markt!
    Mit einer herzlichen Umarmung
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. sooooooo schöne und soooooooo außergewöhnliche backzaubereien! bin begeistert ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen



Ich freue mich über jeden Austausch. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)